Käthe Hammann Siegerin beim Dreikönigsschießen

 

Das Schützenjahr 2015 wurde bei den Altstädter Schützen unter großer Beteiligung mit dem Dreikönigsschießen eröffnet.

Insgesamt beteiligten sich 43 Teilnehmer am traditionsgemäßen Dreikönigsschießen in der neu renovierten Schießanlage im früheren Altstädter Bahnhof.
Für viele Schützen war das Schießen auf vollelektronische Anlagen etwas ganz Neues. Für das Schießprogramm zeichneten die Schützenmeister Matthias Fricke, Willi Schmidt, Dominik Schubert und Matthias Eimer verantwortlich und standen den ungeübten Schützen mit Rat und Tat zur Seite. Dass das gesamte Schießen ohne jegliche Zwischenfälle über die Bühne ging, ist den routinierten Aufsichten zu verdanken, die auch beim Laden der Waffen zur Seite standen.
Natürlich wurden, wie in den letzten Jahren üblich, die von den Schützenfrauen selbst gebackenen Kuchen reichlich genossen und Vereinsheimwirtin Hannelore Hagen sorgte dafür, dass niemand verdursten sollte.
Gegen 17.00 Uhr rief 2. Schützenmeister Dominik Schubert zur Siegerehrung auf. Zuvor erklärte er auch noch den Modus zur Ermittlung der besten Schützen (DSB-Wertung mit fehlenden Ringen unter 100 x erreichtem Teiler).
Die besten 3 Schützen erhielten Pokale und Urkunden mit den Namen der 3 Könige.

1. und somit „Caspar“ wurde Käthe Hammann mit 64,3 Punkten
2. und somit „Melchior“ wurde Hannelore Hagen mit 112,2 Punkten
3. und somit „Balthasar“ wurde Hans Siller mit 120,3 Punkten

Nach der Siegerehrung bedankte sich 1. Vorsitzender Carolus Fischer bei allen, die zur gelungenen Feier beigetragen haben und eröffnete das durch Maritta Reuschel und ihren Helferinnen sehr reichlich bestellte kalte Buffet, an dem sich alle Anwesenden reichlich bedienen konnten. Außerdem lud Fischer zum nächsten Höhepunkt des Schützenjahres am 17.02.2015 ein, wo das sog. Strohschießen im Schützenheim stattfinden wird.

 

Back to Top