Preisschafkopf der Schützen mit Rekordbeteiligung

Aufgrund der Voranmeldungen war zu vermuten, dass in diesem Jahr wieder einmal ein Preisschafkopf zusammengehen könnte.
Tatsächlich kam es dann auch so, dass 7 Tische besetzt waren und mit  28 Teilnehmern ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Großen Anteil daran hatten die Schützenbrüder- und Schwestern vom Patenverein Unteres Tor.

So könnte man auch von Gerechtigkeit sprechen, wenn Platz 1 an einen Schützenbruder vom Unteren Tor ging. So belegte Schafkopfaltmeister Peter Reuth mit hervorragenden 1390 Punkten Platz 1. Dicht gefolgt von Schützenmeister Matthias Eimer aus der Gilde Altstadt mit 1290 Punkten, der eher als Gelegenheitsspieler zu bezeichnen ist. Ja, auch beim Schafkopf hat sich die Frauenquote durchgesetzt, denn Irmgard Schmidt konnte mit 1160 Punkten den 3. Platz belegen.

Da der Gabentisch sehr reichlich gedeckt war, konnte auch der Letzte noch einen schönen Preis mit nach Hause nehmen.

Die Schützengilde Altstadt bedankt sich bei allen Teilnehmern und würde sich freuen, wenn diese schöne Tradition im kommenden Jahr fortgeführt werden könnte.

 

v.li. Matthias Eimer, Pl. 2, Irmgard Schmidt, Pl. 3, Peter Reuth, Pl. 1


Um jeden Punkt wurde gekämpft

Auch unser Stammtisch von den "Altstädtern" fand an diesem Abend noch einen Platz

 

Oskar Wank Pressewart